Datenschutz

Datenschutzrichtlinien

QN EUROPE Datenschutzrichtlinie

I. Einleitung                                                      

QN Europe (QN EUROPE Sales & Marketing Ltd., „QNE“, „wir“, „unser“ oder „uns“) verpflichtet sich, die Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze und -bestimmungen sicherzustellen. Diese Datenschutzrichtlinie („Richtlinie“) basiert auf den Grundsätzen und Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“). Mit dieser Richtlinie möchten wir Sie darüber informieren, wie und warum wir personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und verwenden und welche Rechte Sie als betroffene Person bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben.

II. Geltungsbereich und Ergänzung

Diese Richtlinie gilt für QN Europe und alle angeschlossenen Niederlassungen, Büros und Geschäftseinheiten. QN Europe ist der “Verantwortliche” für die Verarbeitung personenbezogener Daten i.S.d. Artikel 4 Ziffer 7 DSGVO.

Diese Richtlinie bezieht sich auf alle Formen der Verarbeitung personenbezogener Daten. Sie beschreibt, wie QN Europe personenbezogene Daten erhebt, verarbeitet, verwendet und weitergibt, soweit diese direkt vom Benutzer, Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner oder anderen, oder indirekt aus anderen Quellen erhoben werden. Sie gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die über einen beliebigen Kommunikationskanal oder auf andere Weise erhoben oder erlangt werden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf E-Mail, Dateiübertragung, Eingabe persönlicher Daten in Anwendungen und Tools, Websites oder mobile Apps, Social-Media-Seiten und -Plattformen. Sie gilt für alle unsere Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen, die auf diese Richtlinie verweisen oder Bezug nehmen.

Diese Richtlinie kann durch spezifische Datenschutzerklärungen und Datenschutzhinweise ergänzt werden, die sich auf bestimmte Formen oder Zwecke der Datenverarbeitung beziehen, z.B. Cookie-Richtlinie. Anonymisierte Daten (nicht personenbezogene Daten), z.B. für statistische Auswertungen oder Studien, unterliegen nicht dieser Richtlinie.

III. Anwendung nationaler Gesetze

Während die DSGVO in der gesamten Europäischen Union („EU“) und im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) gilt, kann es in einigen Ländern Gesetze und Verordnungen geben, in denen weitere Datenschutzanforderungen festgelegt werden, insbesondere Bedingungen für die rechtmäßige Datenverarbeitung. In diesem Fall muss von Fall zu Fall geprüft werden, ob diese Richtlinie Vorrang vor solchen Gesetzen haben kann.

IV. Glossar und Definitionen

Ein Glossar der angegebenen Datenschutzbestimmungen und -definitionen befindet sich am Ende dieser Richtlinie.

V. Personenbezogene Daten, die wir verarbeiten, Zwecke und rechtliche Grundlagen

In diesem Abschnitt der Richtlinie wird beschrieben, welche personenbezogenen Daten wir zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage erheben und verarbeiten. Der Umfang der verarbeiteten personenbezogenen hängt dabei von den Umständen und dem Umfang Ihrer Unteraktion und Kommunikation mit uns ab.

  1. Auftragsabwicklung und Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen

Wenn Sie Bestellungen für den Kauf von Waren oder Dienstleistungen bei uns aufgeben oder wenn Sie vor der Bestellung Informationen zu Produkten und Dienstleistungen anfordern oder wenn Sie Unterstützung bezüglich der von Ihnen bestellten Produkte oder Dienstleistungen anfordern, verarbeiten wir personenbezogene Daten, die dazu erforderlich sind um Sie über Produkte oder Dienstleistungen zu informieren, einen Vertrag aushandeln, abzuschließen und ausführen, vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen und unsere vertraglichen Rechte auszuüben. Dies umfasst auch vertragliche Beratungsleistungen, sofern diese auf den Vertragszweck bezogen sind. Vor Abschluss eines Vertrages können personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Angebote zu erstellen oder andere Informationen in Bezug auf den geplanten Vertragsschluss zu erteilen oder zu bewerten.

Zu diesem Zweck verarbeiten wir personenbezogene Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon, Postanschrift, Versand- und Rechnungsadresse), Bestell- und Kundeninformationen (einschließlich der bestellten und gelieferten Waren und Dienstleistungen), Anweisungen in Bezug auf die Bestellung, die Kundenaktivitäten und Kundeninteressen sowie die Bestell-Historie), Finanzinformationen (einschließlich Rechnungsdaten, bevorzugte Zahlungsoptionen, Zahlungsmodalitäten, Bankverbindung und Kreditkarteninformationen).

Soweit Sie Geschäftspartner oder unabhängiger Vertreter von QN Europe sind, werden wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Ihr Geschäftskonto anzulegen und Ihnen die Nutzung unseres Vertriebsnetzes und unsere Vertriebsstruktur zu ermöglichen und Waren oder Dienstleistungen an Einzelpersonen (Endbenutzer) zu verkaufen oder die Lieferung von Waren und Dienstleistungen, die Sie angefordert haben, durchzuführen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch dazu verwenden, Sie zu kontaktieren und Sie im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen zu beraten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten zum Zwecke der Abwicklung von Bestellungen und der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen sowie der Ausübung vertraglicher Rechte ist Artikel 6 (1) b) der DSGVO (vertragliche Notwendigkeit). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck der Analyse und des Verständnisses von Aktivitäten und Interessen von Kunden oder Geschäftspartnern, einschließlich der Bestellhistorie ist, Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigte Interessen). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Aufbewahrung personenbezogener Daten zum Zwecke der Einhaltung der Aufbewahrungspflichten (einschließlich der Rechnungslegungsstandards und der handels- und steuerlichen Aufbewahrungspflichten) ist Artikel 6 (1) c) der DSGVO (rechtliche Verpflichtung).

  1. Durchsuchen oder Registrieren auf unseren Websites, Social Media-Seiten oder Plattformen

Wenn Sie unsere Websites, Social-Media-Seiten oder -Plattformen besuchen, können wir Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden, um zu erfassen und zu verstehen, wie Sie unsere Websites, Social-Media-Seiten und -Plattformen verwenden.

Nicht alle unsere Websites setzen Cookies und Tracking-Technologien ein, um personenbezogene Daten zu sammeln. Abhängig von den verwendeten Cookies und Tracking-Technologien erfassen wir auf unseren Websites, auf unseren Social-Media-Seiten oder auf unserer Plattform Informationen zu Ihrem Online-Browserverhalten, den vollständigen URL-Clickstream, einschließlich der Seiten, die besucht worden sind, der Verweildauer auf jeder aufgerufenen Seite sowie der Reihenfolge, in der bestimmte Seiten aufgerufen worden sind (einschließlich Datum und Uhrzeit) ) und Informationen darüber, wie auf Anzeigen und Angebote reagiert wird (auf Produkte und / oder Inhalte, die Sie angesehen oder gesucht haben, Antwortzeiten der Seite, Fehler der Seite, Dauer der Besuche bestimmter Seiten, Interaktion mit der Seite). Wir können auch Informationen über das Gerät erfassen, mit dem Sie auf unsere Websites, Social-Media-Seiten oder -Plattformen zugegriffen haben (einschließlich Gerätemodell und Betriebssystem, Browsertyp, IP-Adresse, Kennungen für mobile Geräte und den geografischen Ort, von dem aus Sie auf unsere Websites etc. zugegriffen haben).

Spezifische Informationen zu den auf unseren jeweiligen Websites, Social-Media-Seiten und ‑Plattformen verwendeten Cookies und Tracking-Technologien finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Dort finden Sie auch Informationen zum Deaktivieren von Cookies in Ihrem Browser und wie Sie den Einsatz von Tracking-Technologien durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser verhindern können.

Wenn Sie sich auf einer unserer Websites, Social-Media-Seiten oder -Plattformen registrieren, verarbeiten wir im Rahmen der Registrierung zusätzlich persönliche Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon) und Kontodaten (einschließlich Benutzername, Passwort, Login- / Abmeldedaten, E-Mail-Adresse), es sei denn, die Registrierung unter einem Alias oder Pseudonym wäre gestattet.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Informationen über das Internet-Nutzungsverhalten, sofern diese personenbezogene Daten enthalten, ist Artikel 6 (1) a) DSGVO (Einwilligung), wenn wir Sie um Erlaubnis bitten und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen. Bestimmte andere Regelungen in Gesetzen zur Datenverarbeitung in einem Online-Kontext können zusätzlich Ihre Zustimmung erfordern. Unter bestimmten Umständen, z.B. wenn wir nur eine begrenzte Anzahl personenbezogener Daten verarbeiten, deren Art und Inhalt Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigen, ist dies auf der Rechtsgrundlage unseres berechtigten Interesses an der Analyse und dem Verständnis Ihres Nutzerverhaltens zulässig (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO).

  1. Kommunikation, Marketing, Teilnahme an Werbeaktionen, Veranstaltungen und Feedback

Wenn Sie sich bei Fragen oder Anregungen an uns wenden, werden wir Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon, sonstige Kontaktinformationen) verarbeiten, soweit dies zur Bearbeitung Ihrer Frage oder Anregung und zur Beantwortung erforderlich ist.

Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen von uns gekauft haben oder uns mitgeteilt haben, dass Sie an bestimmten Waren oder Dienstleistungen interessiert sind, können wir Ihre persönlichen Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon, sonstige Kontaktinformationen) zur Kontaktaufnahme verarbeiten und um Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder die unserer Geschäftspartner, sowie über neue Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zuzusenden.

Wenn Sie an von uns durchgeführten oder gesponserten Aktionen oder Veranstaltungen teilnehmen, verarbeiten wir Ihre persönlichen Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon und andere Kontaktinformationen), um Ihre Teilnahme an der Aktion oder Veranstaltung zu verwalten und um Ihnen Informationen über die Waren und Dienstleistungen unserer oder unserer Geschäftspartner, neue Entwicklungen, Sonderangebote und -möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten auch verarbeiten, um Sie um Ihr Feedback bezüglich der Aktion oder Veranstaltung, Ihrer Zufriedenheit mit unserer Waren oder Dienstleistungen oder unserer Geschäftspartner und deren Leistung zu bitten. Möglicherweise bitten wir Sie auch um Beiträge zur Verbesserung unserer Waren und Dienstleistungen sowie zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Ihnen und zur Beantwortung von Fragen oder Anregungen jeglicher Art ist Artikel 6 (1) b) DSGVO (vertragliche Notwendigkeit), soweit dies im Rahmen der Vorbereitung oder zur Ermöglichung des Abschlusses eines Vertrages oder zur Beantwortung von Fragen und der Bearbeitung von Anregungen geschieht. Soweit personenbezogene Daten zur Kommunikation mit Ihnen in anderen Angelegenheiten verarbeitet werden, ist die Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) f) der DSGVO (berechtigte Interessen), oder Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, um Sie zu kontaktieren und Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder die unserer Geschäftspartner, oder über neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zuzusenden, ist die Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) a) DSGVO (Einwilligung). In diesem Fall werden wir Sie um die Erteilung Ihrer Einwilligung bitten. Unter bestimmten Umständen, z.B. wenn wir nur eine begrenzte Anzahl personenbezogener Daten verarbeiten, deren Art und Inhalt Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigen, ist dies gemäß Artikel 6 (1) f) DSGVO auf der Rechtsgrundlage unseres berechtigten Interesses, Sie zu kontaktieren und Ihnen Angebote und Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder die unserer Geschäftspartner mitzuteilen, zulässig.

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, um Ihre Teilnahme an einer Werbeaktion oder Veranstaltung zu verwalten, oder um Sie über unsere Waren und Dienstleistungen oder die unserer Geschäftspartner, oder über neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zu informieren oder um Sie um Ihr Feedback zu bitten ist Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) a) der DSGVO (Einwilligung), wenn wir Sie um eine entsprechende Erlaubnis bitten und Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck zustimmen. Unter bestimmten Umständen, wenn wir z.B. nur eine begrenzte Anzahl personenbezogener Daten verarbeiten, deren Verarbeitung nach Art und Inhalt Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigt, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigte Interessen).

  1. Gesetzliche Verpflichtungen und Einhaltung

Einige Gesetze und Verordnungen können die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern (z. B. Steuergesetze, Handelsgesetze, Handels- und Ausfuhrbestimmungen, Zollkodizes, Gesetze zur Verhinderung von Geldwäsche, andere gesetzliche Vorgaben). Wenn sich diese rechtlichen Verpflichtungen aus den Gesetzen und Verordnungen der EU oder der Mitgliedstaaten der EU ableiten, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten Artikel 6 (1) c) der DSGVO. Wenn solche rechtlichen Verpflichtungen auf Gesetzen und Vorschriften von Drittländern (außerhalb der EU oder des EWR) beruhen, kann die Einhaltung dieser rechtlichen Verpflichtungen ein legitimes Interesse darstellen. In diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Letzteres gilt auch für die Verarbeitung personenbezogener Daten, um die Einhaltung unserer Richtlinien, Verhaltensregeln und Vorschriften zu gewährleisten.

  1. Rekrutierung und Bewerbung

Wenn wir Mitarbeiter einstellen, verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung angeben. Die Datenverarbeitung zum Zweck der Einstellung und Durchführung des Bewerbungsprozesses umfasst allgemeine personenbezogene Daten (einschließlich Name, Titel, E-Mail-Adresse, Telefon- und Postanschrift) sowie Angaben zum Lebenslauf und zur Qualifikation (einschließlich Abschluss, Hochschulabschluss, Ausbildungszertifikate, Weiterbildungszertifikate, Zeugnisse und Fähigkeiten). Nach Abschluss eines Bewerbungsprozesses können wir die personenbezogenen Daten von Bewerbern für einen bestimmten Zeitraum weiter verarbeiten (speichern), wenn dies erforderlich ist, um sicherzustellen, dass wir uns zustehende Rechte ausüben oder unberechtigte Ansprüche im Rahmen des Bewerbungs- oder Einstellungsverfahrens abwehren können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens, zur Einstellung und zur Bearbeitung von Bewerbungen ist Artikel 6 Abs. 1 b) der DSGVO (vertragliche Notwendigkeit), sofern die Datenverarbeitung zur Prüfung und Bewertung der Bewerbungen und zur Auswahl der Bewerber und zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist, oder um im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Rechte ausüben oder unberechtigte Ansprüche abwehren zu können.

Wenn Sie sich über eine Karriereseite, eine Rekrutierungsplattform oder ein Jobportal auf eine Stelle bei uns bewerben, oder wenn Sie auf eine Stellenanzeige antworten, werden Ihnen in der Regel weitere und spezifischere Datenschutzinformationen auf der Karriereseite, der Rekrutierungsplattform, oder dem Jobportal zur Verfügung gestellt.

VI. Personenbezogene Daten von Kindern

Die Geschäftstätigkeit von QN Europe konzentriert sich auf erwachsene Kunden und Geschäftspartner. Daher verarbeiten wir nicht absichtlich oder planmäßig personenbezogene Daten von Kindern. Benutzer aller Altersgruppen können zwar durch unsere Websites, Social-Media-Seiten oder ‑Plattformen navigieren, diese richten sich jedoch nicht an Kinder. Wenn wir nach einer Benachrichtigung durch einen Elternteil oder einen Erziehungsberechtigten oder nach einer Entdeckung auf andere Weise feststellen, dass ein Kind unter 16 Jahren auf einer unserer Websites, Social-Media-Seiten oder -Plattformen registriert wurde, werden wir das Konto und die Registrierung löschen und damit auch alle personenbezogenen Daten des Kindes, es sei denn diese würden aus rechtlichen Gründen oder zur Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen noch weiter benötigt.

VII. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Dienstleister

Wir können andere Unternehmen und Einzelpersonen damit beauftragen, Funktionen und Aufgaben für uns oder in unserem Namen auszuführen (z. B. Logistik, Zustellung von Paketen, Versand von Post, Bereitstellung von Marketingunterstützung, Abwicklung von Zahlungen, Kreditrisikoeinstufung und professionelle Beratung). Diese Dienstleister / Anbieter können Ihre personenbezogenen Daten soweit erforderlich verwenden, um ihre Funktionen und Aufgaben angemessen zu erfüllen. Sie dürfen Ihre personenbezogenen Daten nicht für andere Zwecke verwenden und müssen die personenbezogenen Daten gemäß unseren Datenschutzbestimmungen und gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen verarbeiten.

Nicht alle Ihre personenbezogenen Daten werden von QN Europe selbst verarbeitet. In einigen Fällen verwenden wir Dienstleister und Anbieter („Auftragsverarbeiter“), die personenbezogene Daten für uns in unserem Auftrag und nach unseren Anweisungen verarbeiten. Solche Auftragsverarbeiter können andere Unternehmen oder verbundene Unternehmen von QN Europe sein. Eine solche Auslagerung der Datenverarbeitung erfolgt nach einem Prozess, der die Einhaltung von Datenschutz- und Sorgfaltspflichten sicherstellt und auf der Grundlage eines entsprechenden Vertrags zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Auftrag.

Soweit wir Dienstleister und Anbieter als Auftragsverarbeiter zur Verarbeitung personenbezogener Daten in unserem Auftrag verwenden, können Ihre personenbezogenen Daten mit den folgenden Kategorien von Empfängern geteilt werden:

IT-Dienstleister, Anwendungsdienstleister, Internetdiensteanbieter, Plattform-, Website- oder Hostingdiensteanbieter, Datenentsorgungsunternehmen, Marketingagenturen, Marktforschungs­agenturen, Werbepartner, Auftrags- und Kontenverwaltungsdienstleister, Zahlungsdiensteanbieter, Logistikdienstleister, Dienstleister zur Kundenbetreuung (Hotline, Customer Service).

Abgesehen von der Weitergabe personenbezogener Daten an Dienstleister und Anbieter kann es erforderlich sein, Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiterzugeben, da dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder ein berechtigtes Interesse besteht, die Einhaltung von Richtlinien und Vorschriften zu gewährleisten, oder zur Erleichterung der geschäftlichen Zusammenarbeit. In solchen Fällen können Ihre persönlichen Daten mit den folgenden Empfängerkategorien geteilt werden:

Behörden und Verwaltungen, Strafverfolgungs- und Betrugsbekämpfungsbehörden, Gerichte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Kreditauskunfteien, Zahlungskarten- und Versicherungsunternehmen, Hersteller, Wiederverkäufer und Einzelhändler.

Wenn Sie unsere Websites, Social-Media-Seiten oder -Plattformen verwenden und sich dafür entscheiden, Ihre Social-Media-Konten mit uns zu verlinken, oder wenn Sie in Ihrem Social-Media-Konto angemeldet sind, werden Ihre persönlichen Daten möglicherweise mit den Betreibern dieser Social-Media-Seiten und geteilt Plattformen.

Wenn wir ein Geschäft oder Vermögenswerte verkaufen oder kaufen oder einen Bereich unseres Unternehmens an einen neuen Eigentümer übertragen, werden wir Ihre persönlichen Daten dem potenziellen Verkäufer oder Käufer eines solchen Unternehmens oder Vermögens mitteilen, der unser Vermögen erwirbt oder an den das Unternehmen übergeben wird.

Wir können auch anonyme oder zusammengefasste Informationen an mit uns verbundene oder nicht verbundene Dritte weitergeben. Diese Informationen werden Sie zwar nicht persönlich identifizieren, jedoch kann es auch soweit diese Informationen keine personenbezogenen Daten enthalten in einigen Fällen möglich sein, dass die Empfänger diese zusammengefassten Informationen mit anderen Daten, die diese bereits über Sie haben oder die von Ihnen erfasst wurden, kombinieren und so einen Personenbezug herstellen. Wenn wir solche Daten an Dritte weitergeben, ergreifen wir Schritte, um sicherzustellen, dass diese angemessene Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten treffen.

VIII. Aufbewahrungszeiträume für persönliche Daten

Grundsätzlich bewahren wir personenbezogene Daten nicht länger auf, als dies zur Verfolgung oder Erreichung der Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, erforderlich ist. In den meisten Fällen werden persönliche Daten jedoch zu mehr als einem Zweck verarbeitet. Erfolgt z.B. die Datenverarbeitung im Rahmen eines Einkaufs, verarbeiten wir personenbezogene Daten zur Aufnahme und Abwicklung Ihrer Bestellung, zur Lieferung der Waren oder Dienstleistungen, zur Rechnungsstellung und zur Zahlung sowie zur anschließenden Kundenbetreuung. Als Unternehmen unterliegen wir jedoch auch Aufbewahrungs- und Aufzeichnungspflichten und müssen die Steuer- und Handelsgesetze einhalten, die eine längere Aufbewahrung bestimmter Dokumente und Dateien erfordern, die möglicherweise personenbezogene Daten enthalten.

Wenn wir personenbezogene Daten zur Abwicklung von Bestellungen und zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen verarbeiten, behalten wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Sie eine Kunden- oder Geschäftsbeziehung mit uns haben. Personenbezogene Daten, die in Dokumenten oder Dateien enthalten sind, die den Steuergesetzen unterliegen, werden zehn Jahre lang aufbewahrt (es sei denn, gesetzliche Bestimmungen oder anhängige Rechtsstreitigkeiten oder Steuerverfahren erfordern eine längere Aufbewahrung); personenbezogene Daten, die in Dokumenten oder Dateien enthalten sind, die geschäftlichen bzw. handelsrechtlichen Zwecken dienen werden in der Regel 6 Jahre aufbewahrt (es sei denn, gesetzliche Bestimmungen oder anhängige Rechtsstreitigkeiten erfordern einen längeren Aufbewahrungszeitraum).

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zwecke des Verständnisses Ihres Online-Browserverhaltens verarbeiten, werden personenbezogene Daten nur so lange aufbewahrt, wie es für die Erstellung von Benutzerstatistiken und Analyseberichten erforderlich ist, die aggregierte Daten (nicht personenbezogene Daten) verwenden. Spezifische Informationen dazu, wie lange solche personenbezogenen Daten aufbewahrt werden, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Wenn wir personenbezogene Daten zu Kommunikations-, Marketing-, Promotion-, Event- und Feedback-Zwecken verarbeiten, bewahren wir die Daten so lange auf, wie wir sie benötigen, um mit Ihnen zu kommunizieren, oder solange wir ein berechtigtes Interesse haben, Sie mit Geschäfts-, Produkt- und Serviceinformationen oder Marketing-, Veranstaltungs- und Werbematerial zu versorgen, es sei denn, Sie haben der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für solche Zwecke widersprochen.

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zwecke der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften verarbeiten, die QN Europe rechtliche Verpflichtungen auferlegen, speichern wir personenbezogene Daten, solange dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zwecke der Einstellung und Durchführung des Bewerbungsprozesses verarbeiten, bewahren wir personenbezogene Daten so lange auf, bis wir die Bewerbungen geprüft und beurteilt, Bewerber ausgewählt, Arbeitsverträge ausgehandelt und das Beschäftigungsverhältnis durchgeführt haben. Danach bewahren wir personenbezogene Daten noch weiter auf, soweit einschlägige Aufbewahrungspflichten dies erfordern oder soweit wir die Daten benötigten, um Rechte auszuüben oder uns gegen Ansprüche im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder des Beschäftigungsverhältnisses zu verteidigen. Wenn eine Bewerbung erfolgreich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten – soweit dies zur Durchführung des Arbeitsvertrags erforderlich ist – so lange aufbewahrt, wie Sie bei QN Europe beschäftigt sind und nach Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses so lange, wie dies für die Erfüllung der Aufbewahrungspflichten erforderlich ist. Wenn Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten bis zu sechs Monate, um uns gegen mögliche Ansprüche und Klagen zu schützen.

Wenn Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war, Sie jedoch zugestimmt haben, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für zukünftige offene Stellen speichern, werden wir Ihre personenbezogenen Daten bis zu zwei Jahre aufbewahren, sofern in einer Stellenanzeige oder auf unseren Karriereseiten, Rekrutierungsplattformen oder Jobportalen nichts anderes angegeben ist.

IX. Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

In manchen Fällen kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten an Empfänger in anderen Ländern zu übermitteln. Dies kann der Fall sein, wenn bestimmte Informationen, die möglicherweise personenbezogene Daten enthalten, an unsere verbundenen Unternehmen und Konzernunternehmen weitergegeben werden müssen oder im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern oder wenn Aufträge international abgewickelt, verwaltet und versendet werden. Wenn und soweit wir die Dienste von Auftragsverarbeitern in Anspruch nehmen, können wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Auftragsverarbeiter in anderen Ländern übermitteln.

Soweit an diesen Datenübermittlungen Empfänger in Ländern außerhalb der EU oder des EWR („Drittstaaten“) beteiligt sind, werden wir sicherstellen, dass die Übermittlungen in Übereinstimmung mit den hierfür geltenden Datenschutzbestimmungen erfolgen, die die Übermittlung personenbezogener Daten nach außerhalb der EU oder des EWR regeln. Wir werden insoweit entsprechende Datenschutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen treffen, die erforderlich sind, um ein angemessenes Datenschutzniveau zu gewährleisten.

X. Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten

Nach den maßgeblichen Bestimmungen der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten zu:

  1. Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO):

Sie können von uns jederzeit Auskunft über die Daten, die wir über Sie speichern, verlangen. Diese Auskunft betrifft unter anderem die von uns verarbeiteten Datenkategorien, für welche Zwecke wir diese verarbeiten, die Herkunft der Daten, falls wir diese nicht direkt von Ihnen erhoben haben, und gegebenenfalls die Empfänger, an die wir Ihre Daten übermittelt haben. Sie können von uns eine kostenlose Kopie Ihrer Daten erhalten. Sollten Sie Interesse an weiteren Kopien haben, behalten wir uns das Recht vor, Ihnen die weiteren Kopien in Rechnung zu stellen.

  1. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO):

Sofern Sie der Auffassung sind, dass Ihre Daten unrichtig sind, können Sie von uns die Berichtigung Ihrer Daten verlangen.

  1. Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO):

Sie können von uns die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern hierfür die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Dies kann z.B. dann der Fall sein, wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind, oder wenn Sie Ihre Einwilligung, die Grundlage der Datenverarbeitung ist, widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen und keine vorrangigen berechtigten Interessen für die Verarbeitung der Daten vorliegen, oder Sie der Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung widersprechen, oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO):

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, falls Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten und wir Zeit benötigen, um die Richtigkeit der Daten zu überprüfen, oder wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung verlangen, oder wenn wir Ihre Daten nicht länger benötigen, Sie diese aber benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, jedoch noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre überwiegen.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO):

Sie können verlangen, dass wir Ihnen eine Kopie Ihre Daten – soweit dies technisch möglich ist – aushändigen oder an einen anderen Verantwortlichen übertragen.

  1. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO):

Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten aus Gründen die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben jederzeit widersprechen, sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder auf unseren berechtigten Interessen oder denen eines Dritten beruht. In diesem Fall werden wir Ihre Daten nicht länger verarbeiten. Letzteres gilt nicht, sofern wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen überwiegen, oder wir Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

  1. Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde einzureichen, wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß oder nicht rechtmäßig verarbeitet haben oder wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre Anfragen nicht angemessen behandelt haben.

Die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht werden kann, ist diejenige, die für den Ort Ihres gewöhnlichen Aufenthalts oder Arbeitsplatzes zuständig ist, oder diejenige, die für den Ort zuständig ist, an dem der mutmaßliche Datenschutzverstoß aufgetreten ist. Wenn Sie eine Beschwerde eingereicht haben, informiert Sie die Datenschutzaufsichtsbehörde über den Fortgang des Verfahrens und das Ergebnis der Beschwerde.

Die am Sitz von QN EUROPE Sales & Marketing Ltd. zuständige Datenschutzbehörde ist:

Data Protection Commission

Canal House, Station Road

Portarlington, Co. Laois, R32 AP23

Ireland

Phone: +353 (0761) 104 800

Fax +353 57 868 4757

Email: info@dataprotection.ie

XI. So erreichen Sie uns zum Thema Datenschutz

Wenn Sie Fragen zu dieser Richtlinie oder bezüglich des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte an:

dataprotection.qn@qneurope.com

oder senden Sie Ihre Anfrage an: QN Europe Sales & Marketing Ltd, Core B, Block 71, The Plaza, Park West, 12 Dublin, Ireland.

XII. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Soweit nicht anders angegeben, ist QN Europe Sales & Marketing Ltd, Kern B, Block 71, The Plaza, Park West, Dublin, Irland, der Verantwortliche i..S.d. Artikel 4 Ziffer 7 DSGVO für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Sie bestimmt die Zwecke und Mittel zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten und ist für die Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze und -bestimmungen sowie der Anforderungen dieser Richtlinie verantwortlich.

XIII. Änderungen dieser Richtlinie

Wir behalten uns das Recht vor, diese Richtlinie jederzeit zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, diese Richtlinie regelmäßig auf Aktualisierungen und Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken zu überprüfen.

Versionsverlauf der Richtlinie:

Gültig ab 25. Mai 2018

Letzte Überarbeitung: Oktober 2018

Anhang: Glossar und Definitionen

Rechenschaftspflicht bedeutet, dass die für die Verarbeitung Verantwortlichen für die Einhaltung der GDPR verantwortlich sind und diese nachweisen können. Dies verlangt, dass der Verantwortliche geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergreift, um sicherzustellen, dass die Datenverarbeitung gemäß der GDPR durchgeführt und nachgewiesen werden kann und aktualisieren Sie diese Maßnahmen bei Bedarf.

Verantwortlicher bezeichnet die natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Einrichtung, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Wenn die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten festgelegt werden, können der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für seine Ernennung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten festgelegt werden.

Auftragsverarbeitungsvertrag ist ein Vertrag, der Bestandteil der Rahmenvereinbarung zwischen einem Verantwortlichen und einem Auftragsverarbeiter ist, um die Vereinbarung der Parteien hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den Anforderungen der Datenschutzgesetze widerzuspiegeln.

Datenschutzfolgenabschätzung ist das Verfahren zur Beurteilung der besonderen Wahrscheinlichkeit und des Schweregrads des hohen Risikos für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, des Zusammenhangs und der Zwecke der Verarbeitung und der Risikoquellen; Eine Folgenabschätzung sollte insbesondere die Maßnahmen, Schutzmaßnahmen und Mechanismen umfassen, die zur Minderung dieses Risikos, zur Gewährleistung des Schutzes personenbezogener Daten und zum Nachweis der Einhaltung der DSGVO vorgesehen sind.

Betroffene Person bedeutet eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person; eine identifizierbare natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Bezugnahme auf eine Kennung, wie einen Namen, eine Identifikationsnummer, Standortdaten, eine Online-Kennung oder auf einen oder mehrere Faktoren, die für die physischen, physiologischen, spezifischen Faktoren relevant sind. genetische, geistige, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person.

Unter der DSGVO versteht man die EU-Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG).

Internationale Organisation bedeutet eine Organisation und ihre nachgeordneten Organe, die unter das Völkerrecht fallen, oder jede andere Organisation, die durch ein Abkommen zwischen zwei oder mehreren Ländern gegründet wird oder auf dessen Grundlage.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf (i) eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person und (ii) eine bestimmte oder bestimmbare juristische Person beziehen (sofern diese Informationen ähnlich wie personenbezogene Daten oder personenbezogene Daten gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen und -bestimmungen geschützt sind).

Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten ist ein Sicherheitsverstoß, der zur versehentlichen oder rechtswidrigen Zerstörung, zum Verlust, zur Änderung, zur unberechtigten Offenlegung oder zum Zugriff auf die übermittelten, gespeicherten oder anderweitig verarbeiteten persönlichen Daten führt.

Verarbeitung bedeutet jede Operation oder eine Reihe von Operationen, die an personenbezogenen Daten oder an persönlichen Datengruppen ausgeführt werden, unabhängig davon, ob sie automatisiert sind oder nicht, wie z. B. Erhebung, Aufzeichnung, Organisation, Strukturierung, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Abruf, Abfrage, Verwendung. Offenlegung durch Weitergabe, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Ausrichtung oder Kombination, Einschränkung, Löschung oder Zerstörung.

Auftragsverarbeiter bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Einrichtung, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.

Unter Profiling versteht man jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte einer natürlichen Person besteht, insbesondere zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten der Arbeitsleistung dieser natürlichen Person, der wirtschaftlichen Situation, der Gesundheit und der persönlichen Vorlieben , Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Standort oder Bewegungen.

Pseudonymisierung bedeutet, dass personenbezogene Daten so verarbeitet werden, dass die personenbezogenen Daten nicht mehr ohne Verwendung zusätzlicher Informationen einer bestimmten betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen getrennt aufbewahrt werden und technische und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit unterliegen dass die personenbezogenen Daten keiner identifizierten oder bestimmbaren natürlichen Person zugeordnet werden.

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine andere Stelle, an die die personenbezogenen Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob ein Dritter dies tut oder nicht. Behörden, die möglicherweise personenbezogene Daten im Rahmen einer bestimmten Untersuchung im Einklang mit dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden erfolgt gemäß den anwendbaren Datenschutzbestimmungen entsprechend dem Zweck der Verarbeitung.

Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten sind personenbezogene Daten, aus denen Rasse oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen oder Gewerkschaftsmitgliedschaft, genetische Daten, biometrische Daten zum Zwecke der eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Daten über die Gesundheit oder Daten über eine natürliche Person hervorgehen Sexualleben oder sexuelle Orientierung der Person.

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder Einrichtung, die nicht der betroffenen Person, dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und Personen gehört, die unter der direkten Aufsicht des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder des Verarbeiters befugt sind, personenbezogene Daten zu verarbeiten.